www.gnaedinger.de
orthopedic pain management
Bootsversicherungen für höherwertige Boote und Yachten

Yacht-Haftpflichtversicherung - wichtig, nachweispflichtig, unverzichtbar!

Eine Haftpflichtversicherung für Ihre Yacht benötigen Sie auf alle Fälle und zwar in der richtigen Höhe. Wir empfehlen 10 Millionen EUR Versicherungssumme (Personenschäden/ Sachschäden) als Minimum. Derart hohe Schäden sind nicht alltäglich aber grundsätzlich möglich und darum geht es ja, sich für den Fall der Fälle abzusichern.
Neben der Motoryacht, Segelyacht dürfen weitere Wassersportfahrzeuge, die mit der Yacht in Verbindung stehen, nicht vergessen werden. Denken Sie hier an Beiboote, Tender, Jetski. Die entsprechende Haftpflichtbestätigung (blaue Karte) muss auch hierfür ausgestellt werden, sonst sind bei einer Kontrolle im Ausland, beispielsweise in Italien oder Spanien, Ärger und Strafen vorprogrammiert. Was manche Yachtbesitzer nicht wissen, versichert ist die rein private Nutzung des Schiffes. Gewerbliche Nutzung ist nur mit bei gesonderter Vereinbarung mitversichert. Geben Sie bei Antragstellung deshalb alle Formen der Nutzung an.







Bootskaskoversicherung - dem Risiko die kalte Schulter zeigen

Ohne Kaskoversicherung steht viel auf dem Spiel, im Extremfall die ganze Yacht.
Eigene Vorsicht und gute Technik reduzieren die Wahrscheinlichkeit von Schäden, sind aber keine Garantie für Unversehrtheit. Gegen Sturm und die Fehler von anderen ist man als Skipper (fast) machtlos. Mit einer guten Yachtkasko-Versicherung sind Bootsbesiitzer gegen praktisch alle relevanten Gefahren versichert, von der Grundberührung bis hin zur Kollision mit anderen Schiffen, Untergang und Vandalismus. Außer der Yacht an sich sind auch Beiboote, Jetski sowie Hausrat an Bord versicherbar.

Neben dem Preis unterschieden sich die Tarife/ Angebote zur Vollkasko im Detail. Gute Yachtversicher bieten eindeutige und weite Leistungszusagen sowie eine ganze Menge Service, wenn es darauf ankommt, also im Schadensfall.





Sportboot - Unfallversicherung

Wasser hat keine Balken doch der Fehltritt in eine Luke oder gar der Sturz von einem Mast führt neben Schmerzen im Extremfall zu bleibender Invalidität. Eine Unfallversicherung kann (leider) den Eintritt von Unfällen nicht verhindern, hilft aber bei den finanziellen Folgen von Unfallereignissen. Als Yachtbesitzer können Sie sich selbst und andere auf verschiedene Weise schützen.

Möglichkeit 1 - Einzelunfallversicherung
Schutz besteht nicht allein an Bord von Yachten, sondern auch im Arbeitsleben, Straßenverkehr, auf eigenen und fremden Sportbooten. Gute Unfalltarife bieten die Mitversicherung von Unfällen durch Erfrieren, Ertrinken, tauchtypische Schäden, Lebensmittelvergiftungen, Infektionen, Impfschäden. Darüber hinaus sind Rettungskosten, Bergungskosten, Sucheinsätze und Flugrückholung mitversichert. Entscheidend ist hier auch die Höhe der Versicherungssummen. Beispiel: Rettungskräfte stellen Kosten für einen mehrtägigen Sucheinsatz in Rechnung.

Möglichkeit 2 - Insassenunfallversicherung für Sportboote (alle deren Insassen)
Alle Personen an Bord sind automatisch und ohne Namensnennung versichert. Somit sind Ihre Gäste, Freunde an Bord automatisch geschützt. Viele Yachtbesitzer schließen diesen Schutz zusätzlich für Ihre Yacht ab.


Krankenversicherung

Die Auslands-Reisekrankenversicherung bietet eine gute Ergänzung wo die gesetzliche Krankenversicherung Lücken hat oder überhaupt nicht besteht (außereurop. Ausland). Bei Privatversicherten spielt es eine Rolle, wie lange ihr Schutz im Ausland vertraglich gilt. Dies sollte rechtzeitig und gerade vor längeren Reisen geklärt werden.

Rechtsschutzversicherung für Yachten

Auch wenn Sie bereits eine Rechtsschutzversicherung haben, Yachten sind nicht automatsich im Schutz enthalten. Viele aber zum Glück nicht alle Versicherer haben motorgetriebene Wasserfahrzeuge vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Dass eine Rechtsschutzversicherung nicht nur auf der Straße, sondern auch auf dem Wasser sinnvoll sein kann, ist unbestritten.

Bootsversicherung für Großyachten, ein Überblick

Mit dem Kauf einer großen Yacht stellt sich zwangsläufig die Frage des richtigen Versicherungsschutzes. Sie finden hier eine Übersicht zu wichtigsten Versicherungsbereichen der Yachtversicherung. Der Begriff Bootsversicherung umfasst im Regelfall folgende Versicherungsbereiche.

- Sportboot-Haftpflichtversicherung
- Sportboot-Vollkaskoversicherung
- Sportboot-Unfallversicherung

Flugrückholung bei Krankheit/ Unfall

Wird nach einem schweren Unfall im Ausland wird die Weiterbehandlung in einem spezialisierten Krankenhaus in Deutschland dringend angeraten, kann allein die Flugrückholung viele Tausend EUR kosten. Die Kosten hierfür sind im Rahmen von guten Unfallversicherungen abgedeckt, teilweise aber auch in Auslandsschutzbriefen, sonstigen Zusatzversicherungen.

Fazit

Es gibt sicherlich spannendere Dinge als sich mit dem Thema Bootsversicherung zu beschäftigen. Im Schadensfall ist es allerdings oft zu spät, dann ist man entweder nicht, falsch oder gleich doppelt und dreifach versichert.
Nehmen Sie sich die Zeit, die Dinge einmal grundlegend für Ihre Yacht zu klären, danach reicht ein jährlicher Check.